Transferdruck

Diverse Transfers und Patches

Ideal für kleine Stückzahlen und individualisierte Textilien

Transferdruck – die vielseitige Alternative zum klassischen Siebdruck

Transferdruck hat sehr viele Einsatzgebiete. Er wird unter anderem verwendet, um Nummern auf Trikots zu plotten, Namen auf Arbeitskleidung zu flexen oder Motive an schwer zugängliche Stellen von Textilien zu drucken. Egal ob Flex, Plastisol oder Digitalpatch: Mit modernen Transferdruckpressen macht Textildruck Steitz zuverlässig und einfach mehr aus Ihren Textilien.

Kompletter Transferdruck - Service aus einer Hand

Transferdruck kann seine Vorteile auf verschiedenste Art und Weise ausspielen. So lassen sich beispielsweise Namen, Nummern oder Logos mit Transfers schnell auf Textilien wie Trikots oder Corporate Wear bringen. Transfers ermöglichen Individualisierungen der Textilien – immer passend zu Ihrem Bedarf.

Es gibt eine ganze Reihe von Transferdruckverfahren – mit Vor- und Nachteilen je nach Einsatzgebiet. Unsere Textildruckexperten beraten Sie gerne umfassend – und finden die für Ihr Anliegen beste Lösung - je nach Bedruckstoff, Motiv und Stückzahl.

Dank modernster Technik bietet Textildruck Steitz Transferdrucke in einer großen Auswahl an Farben – sogar Sonderfarben wie Gold, Silber (glänzend) oder Silber (reflektierend) sind möglich.

Was ist Transferdruck?

Beim Transferdruck werden sogenannte Transfers verwendet. Dabei handelt es sich in der Regel um eine Folie, die auf einer mit Heißkleber beschichteten Trägerfolie sitzt. Eine weitere Variante ist ein Transferpapier, das mit speziellen Tinten bedruckt und anschließend durch Hitze auf die Textilien übertragen wird.
Transfere werden oft im Sportbereich verwendet, da Individualisierungen hier eine große Rolle spielen, beispielsweise bei Trikots mit Namen. Auch für Firmen, die ihren Mitarbeitern individualisierte Arbeitskleidung anbieten wollen, sind Transfere gut geeignet - auch in vergleichsweisen kleinen Auflagen.

Wie funktioniert Transferdruck?

Beim Transferdruck wird das Motiv entweder auf die Trägerfolie gedruckt oder aus ihr herausgeschnitten. Um das Motiv auf das Textil zu transferieren, wird der Kleber auf dem Transfer durch Hitze erwärmt und anschließend mit Druck auf das Textil gepresst. So entsteht eine feste Verbindung mit dem zu bedruckenden Stoff. Weil das Transfer frei auf beliebige Stellen des Bedruckstoffs aufgelegt werden kann, ist es möglich, mit Transferdruck auch sonst nur schwer zu veredelnde Bereiche von Textilien zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Einfach mehr aus Textilien machen

Neben dem Transferdruck sind Siebdruck und Stick zwei weitere Arten der Textilveredelung, jede mit ihren eigenen Stärken.

Stick


Ansprechend und hochwertig
Textilveredelung
Stick

Pflege


Umgang mit Veredelungen
Hinweise
Pflegehinweise
Einfach mehr aus Textilien machen

Jetzt Anfrage starten

{{ message.text }}

Kontakt

Adresse

Textildruck Steitz GmbH
Röntgenstraße 6 // TOR 8
64291 Darmstadt
Tel.: +49 (0) 6151 36240

E-Mail-Adresse

[javascript protected email address]

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×